Probebetrieb in Kevelaer gestartet


#1

Hallo,

wir haben den Probebetrieb in Kevelaer jetzt gestartet. Wenn alles klappt, dann sollen in den nächsten Wochen einige Monitore aufghängt werden.


#2

Cool. Freut mich/uns zu hören:).


#3

So, heute war Vorstandsitzung. Projekt ist genehmigt, es sind 4 x 32" Monitore geplant.


#4

Das klingt doch mal sehr gut! Davon träumen wahrscheinlich mach andere Feuerwehren.
Freut mich das es bei euch so gute Zustimmung findet und so schnell Verwendung findet!!!


#5

So, zur Zeit läuft der Probebetrieb ! 75% der Alarme sind bis jetzt durchgekommen, vobei die restlichen 25% Nachalarmierungen waren bei denen keine Depesche versandt wurde (Leitstellenproblem) bzw. ein Internet/PC-Problem vorlag. Die Software funktionert einwandfrei, da habe ich keine Zweifel … schön wäre es, wenn man in Config-Interface eine Möglichkeit hätte zu kontrollieren ob der Service korrekt seine Arbeit macht (z.B. die Ergebnisse der letzten 3 Mailabfragen sieht). Seit die die Mailabfrage auf 30 Sekunden gesetzt habe läuft die ganze Sache eigentlich stabil … außerdem habe ich ein Skript geschrieben was alle 60 Min den Dienst neu startet. Viel lieber würde ich das aber nur alle 4-6 Stunden machen und alle 24 Stunden den PC automatisch neu starten lassen. Dann sollte die Kiste rund laufen…

Wenn das System läuft, sind die kameraden jedoch begeistert !

Gruß Chris

PS: Wir sollen jetzt 4 x 32-39" Monitore bekommen - wenn sich ein Sponsor findet ! Aber wir sind da guter Dinge, die Volksbank will und da unterstützen…


#6

Hi. Warum startest du den Dienst denn so oft neu? Auch der ganze Rechner braucht nicht so oft einen Neustart. Normalerweise. Warum machst du das?


#7

Hallo zusammen,

entschuldigt dass ich mich jetzt erst wieder hier melde. Ich war krank, hatte beruflichen und familiären Stress.
Jetzt läuft alles wieder in geregelten Bahnen. In dieser Zeit (fast 6 Monate lief ein Testbetrieb mit einem PC
und einem Bildschirm)

Wir haben gestern unsere AWF Anlage in Betrieb genommen.

Der Förderverein, ein örtlicher Computershop, ein örtlicher TV-HiFi-Laden und die Volksbank
haben uns Geld gespendet von einige Kameraden haben wir Sachspenden erhalten.

Unser System besteht nun aus einem Medion-Rechner mit Win7 Professional und einem 21" Monitor sowie
Funkmaus und -tastatur als Bedieneinrichtung. Der “kleine” Monitor ist neben dem Einstieg zum Gruppenführerplatz
am HLF (Erstausrücker !) angebracht. Dort steht auch ein Laserdrucker (s/w) und die Kiste mit dem Objektplänen.

In der Fahrzeughalle wurden drei (3) 42" LED TV von Panasonic angebracht die nun die Alarme anzeigen.
Zwei Monitoren befinden sich zwischen den Toren so das jeweils Maschinist bzw. Gruppenführer die
Anzeige ablesen können. Ein weiterer Bildschirm befindet sich über dem Umkleidebereich. Für die
Befestigung wurden normale TV-Wandhalter benutzt. Für die Stromversorgung wurden Doppelsteckdosen
angebracht.

Bei Sportereignissen etc. können diese TVs auch als normale TV-Geräte genutzt werden. Verkabelt wurde
mit hochwerigen HDMI Kabeln und aktiven Verteilern mit Signalverstärkern. Der Rechner wurde mit einer
Wandhalterung die selbst angefertigt wurde befestigt.

Der Rechner wurde so konfiguriert, dass keine automatischen Updates heruntergeladen werden und unnötige
Software wurde entfernt. Der Rechner läuft sehr stabil, der stündliche Neustart des Dienstes ist nicht mehr erforderlich.
Lediglich der Rechner wird täglich neu gestartet, damit es nicht zu einem Speicherüberlauf kommt.

Unser LdF sowie die Zugführung ist begeistert von diesem Projekt. Auch die Kameraden freuen sich nun
auf einen Blick erkennen zu können wo es hin geht und was anliegt.

Bilder folgen nachher oder morgen - wir müssen nachher noch aufräumen.

Auch an Euch alle die dieses Projekt HIER unterstützt haben nochmals VIELEN VIELEN DANK !!!


#8

Ist das eine Vorsichtsmaßnahme oder hattet ihr damit ein Problem? In der heutigen Zeit ist es eigentlich nicht mehr notwendig wenn die Software die man verwendet ordentlich programmiert ist. Unsere PCs für Alarmworkflow laufen durch und werden nur zu den Patchdays rebootet.


#9

Ist reine Vorsorge …


#10

Hey Chris,

sowas hört man doch immer gerne! Freut mich (auch stellvertretend für das Team), dass es bei euch ein Erfolg ist!


#11

Klingt sehr gut :slight_smile:


#12

Hallo zusammen,

ich wollte Euch nur mal den aktuellen Stand der Dinge mitteilen. Unser System läuft jetzt sehr stabil und mit einigen Anpassungen.

Als Alarmquelle verwenden wir eine E-Mail die als Maßnahme “Alarmschreiben” aus der Einsatzleitsoftware COBRA3 der Leitstelle
generiert wird. Zusätzlich wird immer ein Telefax verschickt.
Im Anhang der Mail befindet sich eine Datei depesche.txt die ich als Anlage mal hier beifüge (natürlich anonymisiert, meine Adresse)

Die E-Mail wird an ein geschütztes Postfach auf unserem Server gesendet (und von dort aus an wichtige Personen verteilt) und
von dort alle 30 Sekunden abgerufen. Die ASCII-Datei wird durch AWF mit dem Parser “Leitstelle Kleve” geparst und ausgewertet.

Als PC dient ein MEDION PC der in der Fahrzeughalle aufgehängt wurde und der per Funkmaus und Tastatur über einen Wartungsmonitor
bedient werden kann. Die Funkmaus und Tastatur werden in einem leeren Fach im Objektplankasten aufbewahrt. Auf dem Rechner läuft
Teamviewer um jederzeit per Fernwartung das Gerät administrieren zu können. Ich habe eine Teamviewer Vollversion daher gibt’s beim abmelden
kein störendes Fenster. Der PC wird jede nacht einmal durchgestartet über die Windows Taskplanung und per Autologon und über ein Script
wird AWF und die Webseite gestartet. Dauert etwa 3 Minuten, ankommende Alarme gehen nicht verloren… Der AWF Dienst wird jede Stunde
um 00:08 neu gestartet, sonst kann es passieren das der Dienst hängen bleibt. Da die Ursahe hierfür bis jetzt nicht eindeutig gekärt werden
konnte nutzen wir diese “Krücke” was aber nicht schlimm ist der Neustart des Dienste dauert keine 10 Sekunden. Außerdem ist der Dienst so
konfiguriert, dass er bei Absturz von Windows automtisch neu gestartet werden soll. Sollte das Fehlschlagen wird der Recher neu gestartet.
Bei Netzausfall ist der Rechner so konfiguriert, das nach Netzwiederkehr der Rechner wieder automatisch bootet. Eine kleine 300VA USV
soll die Sache in Kürze noch abrunden.

Als Besonderheit wird die Objektnummer (bei BMA) auch auf dem Bildschirm ausgegeben, damit der Gruppenführer vom 1.HLF den entsprechenden
Objektplan mitnehmen kann. Auf einem S/W Laserdrucker erfolgt ein 3-facher Ausdruck des Alarmschreibens + GoogleMaps Karte.

Als weitere Besonderheit wird auf dem Alarmschreiben ein Feld mit Atlantendaten ausgegeben um RTH einweisen zu können
die die Zielkoordinaten noch nicht online erhalten. Die Atlantendaten kommen von der Leitstelle.

Auf der Openstreetmapkarte wird zusätzlich das Layer von Openfiremap geladen und die Zoomstufe wurde so agpasst das die dort
eingetragenen Hydranten zu sehen sind. Alle 2300 Hydranten werde ich in Kürze von unserem Wasserwerk als Geodaten bekommen
und dort einpflegen.

Vierte Besonderheit, ist das die Kopfzeile des Alarmbildschirms je nach Art des Einsatzes ihre Hintergrundfarbe wechselt.
Also Brandeinsätze sind rot, TH ist blau, Amtshilfe ist grün undd Unterstützung Rettungsdienst ist weiß mit roter Schrift.

Als weitere Hardware sind 3 Stück 42" LED TV-Geräte von Panasonic angeschlossen mit einer aktiven Verkabelung über HDMI.
Die Verkabelung in unsere hintere Fahrzeughalle liegt schon, zwei weitere Monitore werden in Kürze angeschafft und dort aufgehängt.
D.h. Gruppenführer und Maschinist können immer auf einen Monitor gucken. Ein Monitor hängt im Bereich der Umkleiden.

Es erfolgt aus Datenschutzgründen keine Weiterleitung der Einsatzdaten über SMS, EMail, Push oder App. Aufgrund rechtlicher
Problematiken wollten wir hier Konflikten aus dem Weg gehen.

Der Idle-Screen wurde überarbeitet und von Design her angepasst. Unten ist eine Uhrzeit und Datumsanzeige,
eine Unwetter / Wetterinformation soll in Kürze noch folgen. Einen Newsticker hatte ich schon mal integriert,
das war aber noch nicht das was ich mir vorgestellt habe. Für Wetterinformationen programmiere ich gerade
an einer “Kachel” mit aktuellen Daten und 2-3 Tages Prognose sowie Unwetterwarnung.

Ich habe gerade nur ein Foto vom Wartungsmonitor mit aktuellem IDLE Screen und die Depesche.
Weitere Sachen reiche ich in kürze nach.
depesche.txt (1.29 KB)


#13

Freut mich, dass es euch taugt!

Allerdings verwundert mich deine Aussage, dass der Dienst hängenbleibt. Uns ist bisher kein derartiger Fall bekannt - in meiner FW bspw. läuft er wochenlang stabil und zuverlässig (er wird nur neugestartet um Updates zu installieren) - und im Interesse der allgemeinen Stabilität wäre es für uns sehr hilfreich, wenn du uns weitere Informationen und ggf. Logs zukommen lassen könntest, damit wir eventuelle Probleme analysieren und beheben können.

Das ist bitte nicht auf die leichte Schulter zu nehmen. Bitte helfe uns hier.


#14

Hallo …

… sag mir was ich Dir schicken soll und ich tu es. Es ist manchmal so, dass der Dienst sehr gut läuft, dann ununterbrochen auch eine
Woche, aber manchmal hängt er einfach ohne das man es dann mitbekommt und dann funktioniert es nicht. Der Neustart per Skript klappt ohne
Schwierigkeiten (net stop xxx net start xxx) so dass es keine Komforteinbußen gibt. Vielleich kann man einfach einen Zähler einbauen
der sich jede Sekunde um 1 erhöht und beim erreichen von 3600 den Service in eine Art Grundstellung versetzt.


#15

Nein, so eine Lösung wird nicht eingebaut werden, da das Problem an der Wurzel beseitigt werden sollte.

Folgende Infos würden uns zumindest grob helfen, die Situation einzuschätzen:

  • Welche Jobs hast du aktiviert?
  • Welche Version verwendest du?
  • Existieren Log files von den entsprechenden Zeitpunkten?

Danke.


#16

So, hier sind noch ein paar Bilder

Wartungsmonitor
PC in der Funkwerkstatt
Wartungsmonitor mit Objektplankiste darin Funkmaus und Tastatur
Umkleidebereich
Monitor an der Torausfahrt Tor 3 & 4






#17

Und noch ein paar Bilder …



#18

Und noch mal ein kleiner Zeitungsausschnitt zum Thema (hier hat die Webseite noch das alte Design)


#19

Ich finde es sehr schade das in dem Artikel das Projekt keine Nennung findet und es nur heißt eine Feuerwehr aus Bayern…


#20

Hallo 112chris,

wie hast du das mit OpenStreetMap/OpenFireMap(?) realisiert? Kannst du ggf. deinen Quellcode davon als gist o.ä. uns zur Verfügung stellen? Danke.