OpenFireMap


#1

Servus beinanda,

Ich wollte mal in die runde fragen wer dennalles bei seiner Feuerwehr die OpenfireMap pflegt.?

Eig haben wir es bei uns auch vor, doch ist unser Stadtgebiet (viertgrößte Stadt Oberbayerns :smiley: :sunglasses: ) sehr weitläufig und de manuelle eingabe so wie ich es kenn sehr Zeitintensiv und mühsam.

Deswegen meine Frage:

  1. Wie habt ihr dies bei euch eingetragen.
  2. Gibt es ein schnelleres verfahren als mit osmhydrant.org/de
    und
  3. Gibt es evtl eine “Firma” die man beauftragen kann??#

Schönen Abend noch

MfG

Bastian


#2

Servus,

wir haben es zumindest einmal alle Hydranten erfasst, allerdings noch nicht komplett mit Querschnitt etc.
Hält sich aber von der Menge in Grenzen. Hier der Link: openfiremap.org/?zoom=14&lat=49. … rs=B0000TF

Ich würde als erstes einmal Nachfragen ob von Seiten der Stadtwerke/Wasserversorger das ganze nicht schon in einem GIS (Geodaten Informations System)hinterlegt ist. Was warscheinlich der Fall ist, wenns so groß ist. Und dann dort nach einer Fachfirma fragen die das ganze nach Openstreetmap exportieren kann.

Als Alternative Bearbeitung gibts noch JOSM und Vespucci.

Aber das ganze zieht sich schon. Bei uns war zum Beispiel noch kein einziges Haus angelegt…


#3

Hi
Also ich hab jetzt unseren Wirkungsbereich mal via JOSM gepflegt. Wenn man sich a bissal eingearbeitet hat gehts recht zügig.
Was ich da recht cool finde ist, dass man sich die GEO-Daten auch lokal aufm rechner speichern kann und somit dann auch nicht mehr vom Internet abhängig ist.

zum Anzeigen und vor allem Drucken habe ich Maperitive verwendet. Hier kann man sich via Rules die Formatierung der einzelnen Elemente (Straßen, Bezeichnungen, Gebäude…) auch in Abhängigkeit der Zoomstufe entsprechend festlegen.

Klar ist es zwar ne Menge Arbeit, aber letztendlich habe ich jetzt ne Digitale Karte, die ich online anschauen kann, aber theoretisch offline mir meinen eigene Stand mit den für mich wichtigen Informationen zurechtbasteln kann (Drehleiteraufstll-/sperrflächen… )

Gruß Konrad