Mehrere Begriffe Whitelist / Blacklist - wie geht Awf damit um?


#1

Servus Beinand

Ich hätte eine Frage:
Ist es beim Einsatz der Whitelist für die Faxauswertung so, dass im Falle mehrerer Einträge in der Whitelist alle Begriffe vorhanden sein müssen, oder reicht dann einer der genannten, um das Fax durchzuwinken?


#2

Es muss nur ein Begriff vorhanden sein (sowohl Blacklist als auch Whitelist)

In der Doku steht bei der Whitelist folgendes:

Nur Faxe/Mails/SMS mit min. einem dieser Worte werden ausgewertet. Trennung durch Leerzeile oder Semikolon. Wird vor der Blacklist ausgewertet.


#3

Schade; es gibt auch keine Möglichkeit, hier eine und / oder Funktion einzubauen?


#4

Theoretisch ja. Aber für was benötigst du diese Funktion? Lässt sich das Problem nicht auch anders lösen?


#5

Ich versuche mal das Problem zu erklären:

Alle eingehenden Faxe landen im Eingangsordner des AWF, auch Werbefaxe etc.
Enthält das Fax den Begriff “Alarmfax” (Whitelist), löst AWF Alarm aus.

Nun ist es so, dass wir aufgrund aktueller Einschränkungen in der Ortsdurchfahrt unserer Stützpunktwehr
zusammen mit dieser alarmiert werden.
Allerdings nur, wenn die Nachbarwehr örtlich zuständig ist.

Die ILS kann dies allerdings aus welchen Gründen auch immer nicht unterscheiden/entsprechend im Faxversand hinterlegen, so dass wir auch Faxe bei Einätzen erhalten, bei denen wir nicht alarmiert werden (FME & Sirene bleibt stumm).
In diesem Fall enthält das Fax nicht unseren Ortsnamen, den ich also gerne als zweiten Begriff in die Whitelist aufnehmen würde.
Oder es gibt hierfür eine andere Möglichkeit?


#6

Hi,

wäre es denn keine Option, dass du anstatt dem Wort “Alarmfax” übergangsweise den Ortsnamen auf die Whitelist setzt?
So wie ich es verstanden habe, ist es ja eh nur ne temporäre Situation.

Gruß


#7

Guten Morgen

Was passiert dann, wenn ein normales Fax, also kein Alarmfax mit dem Ortsnamen kommt?
Die Baustellensituation wird längere Zeit (Monate) anhalten.


#8

Hallo,

dann würde AlarmWorkflow auslösen und das Fax handhaben, als wäre ein Einsatz. Jedoch würden keine Informationen ermittelt werden können und die Anzeige - z.B. in der App - würde leer bleiben.

Dieser Workaround sollte lediglich in Betracht gezogen werden, wenn die Wahrscheinlichkeit, dass andere Faxe, die ankommen, den Ortsnahmen enthalten, sehr gering sind.

Gruß


#9

Hmm, naja, im Grunde steht auf jedem Fax unser Ort, wenn es ein Adressfeld gibt.


#10

Nur Faxe/Mails/SMS mit min. einem dieser Worte werden ausgewertet. Trennung durch Leerzeile oder Semikolon. Wird vor der Blacklist ausgewertet.

Bei uns steht im Fax “WUG FF Heidenheim” wenn wir alarmiert sind. Könntest du nicht ein “zusammenhängedes” Wort verwenden? Das neue Wort in der Whitelist soll ja erst mit Semikolon los gehen… habs jetzt allerdings nicht getestet!